"Solange du schläfst" von Antje Szillat



Titel: Solange du schläfst
Serie: -
Autor/in: Antje Szillat
Verlag: Coppenrath Verlag
Seitenzahl: 256 Seiten
Preis: 14,95 € [Hardcover mit Laserstanzung]
ISBN: 978-3-649-60291-0

So idyllisch das kleine Dorf Malhausen ist, die sechzehnjährige Anna fühlt sich dort alles andere als wohl. Doch dann trifft sie auf Jérôme, der ebenso wie sie ein Außenseiter im Dorf ist, und plötzlich ist nichts mehr, wie es war. Trotz zahlreicher Widerstände entwickelt sich zwischen den beiden eine zarte, bedingungslose Liebe. Eines Abends jedoch, nach einem Dorffest, verschwindet Jérôme spurlos und wird am nächsten Tag mehr tot als lebendig auf einem nahe gelegenen Feld gefunden. Schnell verbreitet sich im Dorf das Gerücht, dass Jérôme mit Drogen gedealt haben soll. Anna ist verzweifelt und will die Anschuldigungen gegen Jérôme einfach nicht glauben. Doch dann hört sie mit einem Mal eine vertraute Stimme in ihrem Kopf und sieht Bilder, die nicht ihrer Erinnerung entstammen …

- Vorsicht Spoiler-
Dieses Buch habe ich zum aller ersten Mal auf der Frankfurter Buchmesse 2012 entdeckt, als ich mich so durch die Massen geschlängelte habe. Ich war vom Cover total fasziniert und fand dann auch den Klappentext richtig ansprechend. Leider hab ich es nicht direkt als Rezensionsexemplar erhalten, aber war dann sehr erfreut und überrascht als ich eine Mail bekommen hatte.

Wie gesagt, das Cover des Buches ist ziemlich einzigartig. Das Muster ist in das Hardcover eingestanzt, sodass die erste Seite drunter hervorschaut, auf der dann der Titel steht. Mir gefällt die Farbgebung sehr und trotz der Schlichtheit, ist das Cover wunderschön. Das Muster des Covers findet sich bei jedem Kapitelanfang wieder, in Form eines grauen Drucks. Was ich auch sehr toll finde, dass das Buch sehr schön in der Hand liegt. Was wohl auch daran liegt, dass es im Vergleich zu den Schinken die ich sonst so lese eher dünn ist.

Anfangs war ich von diesem Buch sehr angetan. Es war interessant zu Lesen, wie Anna sich in der neuen Schule zurechtfinden muss. Sie hat es nicht leicht Anfangs, da alle über "die Neue" tuscheln. Doch dann lernt sie Jérôme kennen und verliebt sich sofort in ihn. Doch bald stellt sich heraus, dass dieser nicht unbedingt beliebt ist bei den anderen Jungs in der Stadt. Ich war mir anfangs relativ sicher, was die Charakterisierung der Personen angeht, doch mit der Zeit stellt man sich als Leser mehr und mehr fragen, die das Lesen spannend machen. Leider habe ich zwischendrin die Lust am Lesen verloren. Die Handlung ist meiner Meinung nach etwas abgeflacht zur Mitte des Buches hin. Aber als ich mich wieder aufgerafft hatte, war ich doch recht schnell wieder begeistert von diesem Buch. Es tut dem Lesefluss überhaupt keinen Abbruch, wenn man zwischen drin mal aufhört zu Lesen. Im Gegenteil sogar, man kommt recht schnell wieder ins Geschehen hinein. Zum Ende des Buches hin wird es dann dramatischer und spannender. Jérôme wird zusammengeschlagen aufgefunden und liegt dann für einige Zeit im Koma. Die Personen wissen nicht was passiert ist, aber jeder stellt seine Vermutungen an. Erst ganz am Ende stellt sich heraus was passiert ist und auch der Leser erfährt erst zu diesem Zeitpunkt die Wahrheit. Ich fand dies sehr gut geschrieben, denn so macht man sich Gedanken was passiert sein könnte.

Ein Buch, dass zwischenzeitlich etwas langweilig wurde, aber zum Ende hin immer mehr an Spannung aufgebaut hat und zum Nachdenken anregt. Besonderst die äußerliche Gestaltung ist sehr ansprechend und lädt den Leser zum Schmökern ein. Für mich eine schwere Entscheidung. Deshalb gibts von mir gute 3 von 5 Sternen.



An dieser Stelle nochmal vielen herzlichen Dank, dass der Coppenrath Verlag auch nach der Frankfurter Buchmesse 2012 an mich gedacht hat!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen