ConHon Basteln - Teil 1

So, meine Lieben. Das ist der erste Teil meiner kleinen ConHon-Bastel-Serie. Diese wird höchstwahrscheinlich nur aus 2-3 Teilen bestehen, da es nur ein kleines "Projekt" war, aber ich hoffe euch gefällt mein ConHon am Ende.

Wollt ihr selber ein ConHon basteln, so solltet ihr euch als erstes einmal verschiedene Sachen fragen...
Welche Größe soll das ConHon haben?
Wie viele Blätter sollen im ConHon sein?
Welche Dicke, Beschaffenheit etc. sollen die Blätter haben?
usw... 
Seid ihr euch dann ganz sicher, was eurer ConHon betrifft, ist der erste Schritt ein Buch zu kaufen. Ich habe nur sehr schwer ein geeignetes Buch gefunden, da in den normalen Schreibwarengeschäften oft nur Bücher mit linierten/karierten Blättern oder Bücher mit bunten Covern zu finden waren. Denn ich habe mich dafür entschieden ein A5 großes Buch mit schwarzem Cover und Blanko-Blättern zu kaufen. Letztendlich bin ich dann in einem speziellen Papier-, Schreibwarenladen fündig geworden. Dort gab es sogennante "Sketchbooks" für Künstler und andere zu finden. Der Vorteil dabei ist, dass diese Sketchbooks etwas dickeres Papier haben und ein raues Papier Cover, sodass man gut hineinschreiben kann und das Cover bekleben kann.

Euer zweiter Schritt besteht darin sich die Materialien für das ConHon zusammen zu suchen. Oft beklebt man es mit Bildern und Stickern auf denen Anime/Manga Figuren zu sehen sind oder malt sogar selber welche. Aber im Grunde hängt es ganz von euch ab, was ihr auf eurem ConHon haben wollt und wie es euch am besten gefällt.
Ich habe mir als erstes Bilder von meinen Lieblings Anime-Serien aus dem Internet zusammengesucht und aussortiert. Es war nicht einfach, dass kann ich euch sagen. xD
Danach habe ich mir buntes Papier, Stoffe, Perlen, Bänder.... besorgt, mit denen ich das Cover noch verzieren möchte. Natürlich könnt ihr eurer Kreativität auch da freien Lauf lassen. Oder vielleicht möchtet ihr ja ein ConHon nur mit Bildern. Das ist jedem selber überlassen.
Hier hab ich ein kleines Bild für euch, was ich dann so alles gesammelt hatte zum basteln.



Außerdem solltet ihr euch ausreichend Klebe und Scheren in verschiedenen Größen und mit verschiedenen Schnitt-Mustern zurechtlegen.


Nun habe ich alle meine ausgedruckten Bilder ausgeschnitten. Dabei habe ich jeweils einen dünnen weißen Rand gelassen, sodass die Bilder besser zur Geltung kommen. Bei manchen habe ich diesen Rand im nachhinein noch abgeschnitten. Da sollte man einfach schauen wie es einem besser gefällt. Als dies getan war, habe ich meine Bilder auf dem Buch so hingelegt, wie ich meinte es würde gut aussehen. Da ich noch ein zweites gekauft habe, habe ich dies als Rückseiten-Ansicht genommen. Bei diesem Schritt habe ich noch ein paar Bilder aussortieren müssen, da diese kein Platz mehr gefunden haben. Außerdem habe ich noch ein zwei Bilder zurecht geschnitten und den weißen Rand entfernt.
























Das wars erstmal meine Lieben. Morgen geht es weiter mit Teil 2!

Grüßle
eure fairytale

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen